Anlagen in oder an Gewässern

Für die Errichtung, wesentliche Veränderung oder Beseitigung von Anlagen in, an, über und unter oberirdischen Gewässern ist eine wasserrechtliche Genehmigung gemäß § 22 Landeswassergesetz NRW (LWG) erforderlich.

Bauliche Anlagen in und an Gewässern sind zum Beispiel:

Brücken, Rohrdurchlässe, Gebäude, Mauern, Dämme, Zäune, Treppen, Anlagestellen, sowie Ver- und Entsorgungsleitungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Gebühren richten sich nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung NRW.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten

Amt/Fachbereich

Untere Wasserbehörde

Link zu externem Verfahren

Infoseite zu Anlagen in oder an Gewässern