Betreuter Fahrdienst für Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung sollen am Leben in der Gemeinschaft teilnehmen können, daher bietet die Stadt Hamm einen Betreuten Fahrdienst an. Der Fahrdienst kann für Besuche bei Verwandten oder Freunden, für Einkäufe, Behördenbesuche oder zur Teilnahme an politischen, kirchlichen, kulturellen, sportlichen oder sonstigen geselligen Veranstaltungen genutzt werden.

Betreiber des betreuten Fahrdienstes ist der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Mittleres Westfalen e.V..

Anspruchsberechtigte

Teilnehmen können alle Hammer Bürgerinnen und Bürger, in deren Schwerbehindertenausweis das Merkzeichen "aG" ("außergewöhnliche Gehbehinderung") eingetragen ist.

Anzahl der Fahrten

Jede berechtigte Person kann mit dem Betreuten Fahrdienst monatlich 10 Einzelfahrten in Anspruch nehmen. Jede Freifahrt berechtigt zu einer Einzelfahrt innerhalb des Stadtgebietes Hamm. Hin- und Rückfahrt gelten als je eine Einzelfahrt. Pro Jahr sind also maximal 120 Fahrten möglich.

Begleitung und Unterstützung

Für den Fahrdienst werden rollstuhlgerechte Fahrzeuge eingesetzt. Die meisten dieser Wagen sind mit Rampen oder hydraulischen Hebevorrichtungen ausgestattet. Die Beförderung im Rollstuhl stellt kein Hindernis dar. In den größeren Wagen ist sogar Platz für mehrere Rollstühle.
Nach Absprache sind bei den Fahrten in der Regel zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwesend, die beim Ein- und Aussteigen, bei Gepäckproblemen und beim Überwinden von Hindernissen am Abfahrts- oder Ankunftsort behilflich sind.

Antragstellung

Ein Antrag zur Teilnahme am Betreuten Fahrdienst für Behinderte in der Stadt Hamm kann bei jedem Bürgeramt oder direkt beim Amt für Soziale Integration der Stadt Hamm, Sachsenweg 6, 59073 Hamm, ausgefüllt werden oder unten stehend heruntergeladen werden.
Zur Antragstellung muss der gültige Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG" auf der Rückseite mitgebracht bzw. mitgeschickt werden.

Fahrtenbuchung

Die Fahrten können direkt beim Arbeiter-Samariter-Bund gebucht werden:

Arbeiter-Samariter-Bund - Regionalverband Mittleres Westfalen e. V.
Chemnitzer Straße 41
59067 Hamm
Telefon: 02381 9424042
Telefax: 02381 9424022
E-Mail: fahrdienst@asb-mittleres-westfalen.de

Rechtsgrundlage

Richtlinien für den betreuten Behindertenfahrdienst in der Stadt Hamm (freiwillige Leistung)

Ihr Weg zur Antragstellung


Voraussetzungen

  • Wohnsitz in Hamm
  • Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG" (außergewöhnliche Gehbehinderung)

Gebühren

Für jede Fahrt innerhalb des Stadtgebietes Hamm ist von den Fahrdienstteilnehmerinnen und -teilnehmern an den Betreiber des Betreuten Fahrdienstes die Grundgebühr in Höhe von 3,00 € als Eigenanteil zu entrichten.
Die Kosten für die über das Stadtgebiet Hamm hinausgehenden Kilometer sind allein von den Fahrdienstteilnehmerinnen und -teilnehmern zu tragen und sind direkt mit dem Fahrdienstbetreiber abzurechnen.
Empfänger von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II. Buch (SGB II) bzw. Sozialhilfe nach dem SGB XII haben keinen Kostenbeitrag zu leisten. Die Kostenbefreiung geht aus dem Bescheid hervor und wird auf dem Fahrtennachweis vermerkt.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Fachstelle Behinderte Menschen im Beruf, Geschäftsführung Behindertenbeirat

Sachsenweg 6
59073 Hamm

E-Mail: pieper@stadt.hamm.de