Städtische Waldflächen

Pflege der städtischen Waldflächen, Vergrößerung des städtischen Waldanteils, Erhaltung standortgerechter Mischbestände

Die städtische Waldfläche beträgt zur Zeit fast 200 ha. Dazu gehören ältere Bestände wie der Kurpark und das Pilsholz aber auch eine große Anzahl von jüngeren Anpflanzungen. Allein in den letzten 10 Jahren wurde der Anteil der städtischen Waldfläche um ca. 80 ha vergrößert. Der Kommunalwald hat neben seiner zahlreichen Schutzfunktionen insbesondere die Aufgabe, die Erholungsfunktion für die Hammer Bevölkerung sicherzustellen.
Die Stadt ist Mitglied der Forstbetriebsgemeinschaft Hamm-Unna. Die Pflege der Waldflächen übernimmt das Forstamt Schwerte, das sich gem. des Programms “Wald 2000” an die Grundsätze der ökologischen Waldbewirtschaftung hält. Die Stadt Hamm hat sich als Naturwaldgemeinde zusätzlich verpflichtet, bestimmte Forderungen wie z.B. Verzicht auf Chemieeinsatz, Belassen von Totholz, einzuhalten. Im Jahr 2002 ist die Forstbetriebs-einrichtung, eine Bestandsaufnahme der städtischen Waldflächen und ein Maßnahmenkatalog für die nächsten 10 Jahre, vom Rat der Stadt Hamm beschlossen worden. Die geplanten Maßnahmen sind erforderlich für die Erhaltung von stadtortgerechten Mischbeständen in vielfältiger Zusammensetzung.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten

Amt/Fachbereich

Untere Naturschutzbehörde

Ihre Nachricht

Zum Kontaktformular