Fahrerkarte

Allgemeines zur Fahrkarte:

Fahrerinnen und Fahrer von Lkw über 3,5 t und Bussen mit mehr als acht Fahrgastplätzen müssen über ihre Lenk- und Ruhezeiten einen Nachweis führen. In neu zugelassenen Fahrzeugen wird der Fahrtenschreiber von einem digitalen Kontrollgerät abgelöst. Das Fahrpersonal muss eine scheckkartengroße Fahrerkarte in das Gerät einstecken, um es in Betrieb nehmen zu können. Das digitale Kontrollgerät für die Überwachung der Lenk- und Ruhezeiten des Fahrpersonals im gewerblichen Straßenverkehr kann nur mit einer scheckkartengroßen Kontrollgerätekarte, der sogenannten "Fahrerkarte" bedient werden.
Die Fahrerkarte ist mit einem Mikrochip versehen und speichert die persönlichen Zeiten des Fahrpersonals der jeweils letzten 28 Tage. Die Fahrerkarte ist fünf Jahre gültig und muss danach neu beantragt werden. 

Der Fahrer darf nur über eine gültige Fahrerkarte verfügen. Es darf keine zusätzliche Fahrerkarte mit überlappender Gültigkeitsdauer ausgestellt werden.

Wozu dient die Fahrerkarte?

Die Fahrerkarte enthält die Daten zur Identität des Fahrers und ermöglicht die Speicherung von Tätigkeitsdaten.

Wo bekomme ich eine Fahrerkarte?

Anträge auf Erteilung der Fahrerkarte sind bei der für Sie zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, zu stellen. 

Für den Bereich der Stadt Hamm können Anträge auf Ausstellung einer Fahrerkarte ausschließlich in der Führerscheinstelle, Caldenhofer Weg 10, 59065 Hamm gestellt werden.

Eine persönliche Vorsprache des Antragstellers ist zwingend erforderlich, da eine Identitätsprüfung vorgenommen und eine Unterschrift für die Fahrerkarte auf einem Formblatt geleistet werden muss.

Benötigt werden zur Antragstellung der Fahrerkarte

-          Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung. Der Fahrer / die Fahrerin muss mit Hauptwohnsitz angemeldet sein. Außerdem muss seit mindestens 185 Tagen ein Wohnsitz in Deutschland bestehen.


-          EU-Kartenführerschein der Klasse B, C oder D - oder Führerschein aus einem anderen EU / EWR Land. (Sollte noch kein EU-Kartenführerschein vorhanden sein, muss der alte Führerschein umgetauscht werden)


-          Lichtbild (35 mm x 45 mm)

 
Was wird die Fahrerkarte kosten – wie schnell erhalte ich die?

Die Fahrerkarten werden durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hergestellt. Die Fahrerkarte kann direkt von dort per Post zum Antragsteller geschickt werden.

Die Fahrerkarte kostet bei Selbstabholung derzeit 38,00 Euro, bei Direktversand durch das Kraftfahrtbundesamt kostet dieser Service 3,00 Euro zusätzlich.

Die Lieferung dauert ca. 14 Tage. Wenn die Fahrerkarte bei der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, abgeholt werden soll, wird diese dort auch nach etwa zwei Wochen zur Abholung bereit liegen.

Wie lang ist die Fahrerkarte gültig?


Die Gültigkeit beträgt 5 Jahre.

Was passiert, wenn die Gültigkeit der Fahrerkarte abläuft?


Wenn Sie die Erneuerung Ihrer Fahrerkarte wünschen, müssen Sie bei der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben, spätestens 15 Werktage vor Ablauf der Gültigkeit einen entsprechenden Antrag stellen.

Kann meine Fahrerkarte eingezogen oder für ungültig erklärt werden?


Ja, wenn sich herausstellt, dass die Karte gefälscht ist, ein anderer Fahrer Ihre Karte benutzt bzw. benutzt hat oder die Karte unter Vortäuschung falscher Tatsachen und/oder gefälschter Dokumente erschlichen wurde.

Was passiert, wenn die Fahrerkarte nicht funktioniert?


Bei Beschädigung oder Fehlfunktion der Fahrerkarte geben Sie die Karte der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, zurück. Der Fahrer darf seine Fahrt ohne Fahrerkarte höchstens 15 Kalendertage fortsetzen bzw. während eines längeren Zeitraums, wenn das für die Rückkehr des Fahrzeugs zu dem Standort des Unternehmens erforderlich ist. Er muss aber nachweisen, dass die Benutzung während dieses Zeitraumes nicht möglich war.
Bei Fehlfunktion der Fahrerkarte drucken Sie am Ende der Fahrt die Angaben über die Zeitgruppen aus, die das Kontrollgerät aufgezeichnet hat, geben auf dem Ausdruck Angaben zu Ihrer Person an (Name und Nummer Ihres Führerscheins oder Name und Nummer Ihrer Fahrerkarte) und versehen diese mit Ihrer Unterschrift. Bei Fehlfunktion der Fahrerkarte müssen Sie bei der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, binnen sieben Kalendertagen einen Antrag auf Ersatz stellen.

Was passiert, wenn die Fahrerkarte gestohlen wird?


Sie dürfen Ihre Fahrt ohne Fahrerkarte während eines Zeitraums von höchstens 15 Kalendertagen fortsetzen bzw. während eines längeren Zeitraums, wenn das für die Rückkehr des Fahrzeugs zu dem Standort des Unternehmens erforderlich ist. Sie müssen aber nachweisen, dass es nicht möglich war, die Fahrerkarte während dieses Zeitraums vorzulegen oder zu benutzen. Bei Diebstahl der Fahrerkarte drucken Sie am Ende der Fahrt die Angaben über die Zeitgruppen aus, die das Kontrollgerät aufgezeichnet hat, geben auf dem Ausdruck Angaben zu ihrer Person an (Name und Nummer ihres Führerscheins oder Name und Nummer ihrer Fahrerkarte) und versehen diese mit Ihrer Unterschrift. Bei Diebstahl der Fahrerkarte müssen Sie bei der zuständigen Polizeibehörde den Diebstahl zur Anzeige bringen und bei der  zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, binnen sieben Kalendertagen Ersatz beantragen.

Was geschieht, wenn ich die Fahrerkarte verliere?


Der Verlust der Fahrerkarte ist der zuständigen Behörde des ausstellenden Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, zu melden. Sie dürfen Ihre Fahrt ohne Fahrerkarte während eines Zeitraums von höchstens 15 Kalendertagen fortsetzen bzw. während eines längeren Zeitraums, wenn das für die Rückkehr des Fahrzeugs zu dem Standort des Unternehmens erforderlich ist, sofern Sie nachweisen können, dass es unmöglich war, die Fahrerkarte während dieses Zeitraums vorzulegen oder zu benutzen.
Bei Verlust der Fahrerkarte drucken Sie am Ende der Fahrt die Angaben über die Zeitgruppen aus, die das digitale Kontrollgerät aufgezeichnet hat, machen auf dem Ausdruck Angaben zu Ihrer Person (Name und Nummer Ihres Führerscheins oder Name und Nummer Ihrer Fahrerkarte) und versehen diesen mit Ihrer Unterschrift.
Bei Verlust der Fahrerkarte müssen Sie bei der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Wohnsitz haben, binnen sieben Kalendertagen einen Antrag auf Ersatz der Karte stellen.

Wie viele Daten sind auf der Fahrerkarte gespeichert?


Die Fahrerkarte speichert 28 Tage durchschnittliche Fahreraktivitäten. Nach dieser Zeitspanne werden die jeweils ältesten Daten überschrieben.

Was wird auf der Fahrerkarte aufgezeichnet?


-           Hinweis über den ausstellenden Staat
-           Dauer der Gültigkeit und Ausstellungsdatum
-           Ihr Name, Ihr Geburtsdatum und Ihre Führerscheinnummer
-           Daten, die die Benutzung des Fahrzeugs/der Fahrzeuge betreffen
–          Datum, Zeiten, behördliches Kennzeichen, Kilometerstand
-           Ihre Aktivitäten – Datum, Zeit, gesamte gefahrene Strecke, Änderung der Aktivität
            (Fahrt/Pause usw.) und ob es einen oder zwei Fahrer gibt
-           Ereignisse, Fehler und Kontrollen



Was muss ich vorweisen können, wenn ich bei einer Kontrolle ein Fahrzeug mit digitalem Kontrollgerät lenke?


Wenn Sie ein Fahrzeug lenken, das mit einem digitalen Kontrollgerät ausgerüstet ist, müssen Sie den Kontrollbeamten auf Verlangen jederzeit folgendes vorlegen können

-           die Fahrerkarte, deren Inhaber Sie sind, und
-           die Schaublätter für den vorgeschriebenen Zeitraum, falls Sie in dieser Zeit ein Fahrzeug geführt   
            haben, das mit einem analogen Kontrollgerät ausgerüstet ist.



Wie sehe ich, welche Daten auf meiner Fahrerkarte vorhanden sind?


Daten können auf der Anzeige des digitalen Kontrollgerätes angesehen oder mit dem Drucker des Kontrollgerätes ausgedruckt werden. Eine weitere Möglichkeit ist durch das Herunterladen der Daten gegeben.

Was passiert mit der Fahrerkarte, wenn ich meine Beschäftigung als Fahrer aufgebe?


Sie können Ihre Fahrerkarte behalten.

Ist es von Bedeutung, ob der Fahrer ein überlassener Arbeitnehmer (Leiharbeiter) ist?


Nein. In diesem Fall gelten dieselben Bestimmungen wie für jeden anderen Fahrer.

Wer ist für die Verwahrung der Fahrerkarte verantwortlich?


Die Fahrerkarte wurde an Sie ausgestellt und Sie sind für die sichere Aufbewahrung der Karte verantwortlich. Die Fahrerkarte sollte nie irgendwo liegen gelassen, jemandem geborgt oder in einem unbeaufsichtigten Fahrzeug gelassen werden. Wenn ein anderer Fahrer Ihre Fahrerkarte verwendet, stellt dies ein Missbrauch dar.

Wirkt sich der Entzug der Fahrerlaubnis auf die Fahrerkarte aus?


Nein. Die Fahrerkarte wird nicht entzogen und verbleibt bei Ihnen. Während des Entzuges der Fahrerlaubnis darf die Fahrerkarte selbstverständlich nicht genutzt werden.

Welche Informationen gebe ich manuell ein?


Als Fahrer geben Sie das Symbol des Landes am Beginn und am Ende des Tages ein. Weiter sind diverse Fahreraktivitäten (alle sonstigen Arbeitszeiten bei denen nicht gelenkt wird, Ruhezeiten und Unterbrechungen) einzugeben.
Andere Informationen werden automatisch auf der Fahrerkarte aufgezeichnet. Das digitale Kontrollgerät übernimmt die Informationen von der Fahrerkarte, nachdem sie diese in das Gerät eingesteckt haben. Umgekehrt werden die Informationen bezüglich des Fahrzeuges vom digitalen Kontrollgerät auf der Fahrerkarte gespeichert. Der Kilometerstand wird über das digitale Kontrollgerät automatisch kopiert.

Wie prüfe ich meine Arbeitszeiten?


Sie können die Zeiten entweder an der Anzeige des digitalen Kontrollgerätes, auf einem Ausdruck oder durch Herunterladen der Daten von der Fahrerkarte sehen.

Wie gehe ich vor, wenn ich mit unterschiedlichen Kontrollgeräten (analog und digital) am selben Tag fahre?


Sie müssen alle entsprechenden Aufzeichnungen bereitstellen. Der eine Teil des Tages wird auf den Schaublättern und der andere Teil des Tages auf der Fahrerkarte aufgezeichnet und ist mittels Ausdruck zu dokumentieren.

Was passiert, wenn das digitale Kontrollgerät nicht mehr funktioniert?


Die gesetzlichen Bestimmungen sind unverändert. Sie müssen eine genaue Aufzeichnung von all Ihren Aktivitäten machen. Die Aktivitäten sollen genau zu der Zeit aufgezeichnet werden, an der sie stattfinden – wann Sie anfangen zu fahren/wann sie Ihre Aktivität ändern, nicht erst nachträglich. Die umgehende Reparatur ist zu veranlassen.

Wie erkenne ich, ob das digitale Kontrollgerät funktioniert?


Das digitale Kontrollgerät zeigt eine Fehlernachricht, wenn es nicht korrekt funktioniert. Hat das Gerät jedoch einen Totalausfall, ist keine Anzeige erkennbar.

Ein Fuhrunternehmen hat mehrere Fahrzeuge und tauscht ein Fahrzeug gegen eines mit einem neuen digitalen Kontrollgerät. Müssen dann alle Fahrer im Unternehmen eine Fahrerkarte besitzen?


Nur der Fahrer, der das neue Fahrzeug fährt, muss eine Fahrerkarte haben. Jedoch hat jeder Fahrer alle Aufzeichnungen zu seinen Aktivitäten inklusive des Tages vor der letzten Wochenendruhezeit mitzuführen und bei einer Kontrolle auf Verlangen vorzuweisen, unabhängig davon, ob sie auf einem elektronischen Medium gespeichert oder auf einem Diagrammblatt aufgezeichnet sind.

Wie wechsel ich die Betriebsart?


Allgemein durch Drücken eines Knopfes bis die korrekte Betriebsart auf der Anzeige erscheint. Dieser Vorgang kann jedoch zwischen den einzelnen Kontrollgeräten, Herstellern und Typen unterschiedlich sein.

Zeigt mir das Gerät die Anzahl der bereits gefahrenen Stunden?


Sie können die bisher gefahrene Zeitdauer auf der Anzeige oder auf einem Ausdruck nachlesen. Sie erhalten eine Warnung 15 Minuten bevor eine 4½ Stunden-Fahrt endet.

Wie stelle ich die Uhr ein?


Die Uhrzeit wird automatisch aufgezeichnet. Es ist jedoch möglich, die angezeigte Uhrzeit in die lokale Uhrzeit umzuändern (siehe Betriebsanleitung).

Registriert das digitale Kontrollgerät die Geschwindigkeit?


Ja. Das digitale Kontrollgerät registriert die Geschwindigkeit für die letzten 24 Stunden in Sekundenschritten.

Wo muss die Fahrerkarte eingesteckt werden?


Es gibt zwei Kartenaufnahmen auf der Vorderseite des digitalen Kontrollgerätes für Fahrer 1 und Fahrer 2.
Wenn Sie allein fahren, stecken Sie die Fahrerkarte in die Kartenaufnahme 1. Gibt es zwei Fahrer, steckt die Person, die fährt, ihre Fahrerkarte in die Kartenaufnahme 1 und die andere Person steckt ihre Fahrerkarte in die Kartenaufnahme 2. Wechseln sich die Personen beim Fahren ab, werden die Fahrerkarten ausgetauscht. Das System erkennt den Wechsel durch das Wählen der "CREW" Option.

Kann ich die Betriebsart zu einem späteren Zeitpunkt wechseln, wenn ich es vorher vergessen habe?


Nein, alle Änderungen der Betriebsart sind Echt-Zeit-Daten und müssen zu der Zeit verändert werden, zu der die Änderung stattfindet.

Warum gibt es einen Drucker?


Es gibt einen Drucker, um jederzeit einen Ausdruck der Daten zum Zweck der Kontrolle zu ermöglichen. Wenn Ihre Fahrerkarte verloren geht, gestohlen wird, defekt oder ungültig ist, müssen Sie täglich einen Ausdruck als Aufzeichnung Ihrer Aktivitäten machen.

Wer ist dafür verantwortlich, mich auf die Funktionalität des digitalen Kontrollgerätes zu schulen?


Ihr Arbeitgeber und Sie selbst sind verantwortlich.

 


 

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Fahrerkarte kostet bei Selbstabholung 38,00 Euro, bei Direktversand durch das Kraftfahrtbundesamt kostet dieser Service 3,00 Euro zusätzlich.

Unterlagen

  •  

Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung. Der Fahrer / die Fahrerin muss mit Hauptwohnsitz in Hamm angemeldet sein. Außerdem muss seit mindestens 185 Tagen ein Wohnsitz in Deutschland bestehen.
  •  

EU-Kartenführerschein der Klasse B, C oder D - oder Führerschein aus einem anderen EU / EWR Land. (Sollte noch kein EU-Kartenführerschein vorhanden sein, muss der alte Führerschein umgetauscht werden !!!)
  •  

Lichtbild (35 mm x 45 mm) Anträge auf Erteilung und Verlängerung der Fahrerkarte bzw. Verlustanzeigen können ausschließlich in der Führerscheinstelle, Caldenhofer Weg 8, 59065 Hamm gestellt werden !

Eine persönliche Vorsprache ist erforderlich, da eine Identitätsprüfung vorgenommen und eine Unterschrift für die Fahrerkarte auf einem Formblatt geleistet werden muss

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten