Zustimmung zur Wertverbesserung

Unterlagen

  • Antrag (formlos)
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Kostenvoranschläge oder Rechnungen


Gebühren

siehe Gebührensatzung


Eine bauliche Maßnahme kann eine Wertverbesserung darstellen und anschließend mietwirksam werden, wenn die Bewilligungsbehörde ihr zugestimmt hat. Die Wertverbesserung muss den Gebrauchswert des Wohnraumes nachhaltig erhöhen, die allgemeinen Wohnverhältnisse auf Dauer verbessern oder nachhaltig Einsparung von Heizenergie oder Wasser bewirken.

Rechtsgrundlagen allgemein

  • Wohnraumförderungsgesetz
  • II. Berechnungsverordnung