Grundlagenvermessung

Das amtliche Vermessungswesen basiert auf einem einheitlichen geodätischen Raumbezug. Dieser Raumbezug wird u. a. durch Satellitenvermessungen für Lagefestpunkte und durch Höhenmessungen für Höhenfestpunkte realisiert. Hierbei wirken die Vermessungs- und Katasterämter mit. Im Stadtgebiet Hamm werden so 6000 Stütz- und Anschlusspunkte des Lagefestpunktnetzes und ca. 600 Höhenfestpunkte überwacht und bei Bedarf neu bestimmt. Darüber hinaus werden im Bereich der Landesvermessung weitere Grundlagennetze ( z.B. Schwerefestpunktfelder) von der Bezirksregierung Köln bestimmt und unterhalten.