Eheschließung

Unterlagen

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Erweiterte Meldebescheinigung Ihres Hauptwohnsitzes (nicht älter als 6 Monate)
Diese erhalten Sie bei der für Sie zuständigen Meldebehörde (Bürgeramt, Bürgerbüro).
Falls Sie in Hamm wohnen, stellen wir die Aufenthaltsbescheinigung selber aus
  • Beglaubigte Abschrift aus Ihrem Geburtenregister (diese erhalten Sie bei Ihrem Geburtsstandesamt)
  • Eheurkunde mit Auflösungsvermerk, wenn Sie bereits verheiratet waren
  • Geburtsurkunden von möglichen gemeinsamen Kindern
In folgenden Fällen ist es empfehlenswert sich vorab telefonisch oder persönlich beim Standesamt zu erkundigen:
  • eine/r der Verlobten besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit
  • eine/r der Verlobten wurde im Ausland geboren
  • eine/r der Verlobten ist im Ausland geschieden worden
  • eine/r der Verlobten hat mehrere Vorehen / Lebenspartnerschaften geschlossen
  • eine/r der Verlobten wurde adoptiert
Die benötigten Unterlagen können in diesem Fall sehr individuell sein.
Das Standesamt gibt Ihnen gerne Auskunft darüber welche Unterlagen uns vorliegen bzw. welche Unterlagen Sie noch besorgen müssen.
Tipp:
Dokumente über eine Eheschließung oder Geburt, die in Hamm stattgefunden hat, müssen Sie natürlich nicht mitbringen, sie liegen dem Standesamt im Original vor.


Gebühren

  • Prüfung der Ehevoraussetzungen bei Anmeldung: 40,00 €
      oder
  • Prüfung der Ehevoraussetzungen bei Beachtung des ausländischen Rechts; 66,00 €
      oder
  • Vornahme der Eheschließung durch ein anderes als das für die Anmeldung zuständige Standesamt (Ermächtigung): 40,00 €
  • Eheurkunde: 10,00 €
  • Bescheinigung über die Namensänderung: 9,00 €
  • Erweiterte Meldebescheinigung (nur bei Wohnort in Hamm möglich): 9,00 € pro Person
  • Eheschließung außerhalb der Öffnungszeiten: 66,00 €
  • Aufwandsentschädigung außerhalb der Öffnungszeiten:    105,00 €
      oder
  • Aufwandsentschädigung außerhalb der Öffnungszeiten ab 21 Uhr: 210,00 €
      oder
  • Aufwandsentschädigung an Heiligabend/Silvester: 210,00 €
      oder
  • Aufwandsentschädigung an Sonn- und Feiertagen: 210,00 €
      oder
  • Aufwandsentschädigung an Sonn- und Feiertagen/Silvester ab 21 Uhr: 300,00 €
  • Pauschale für die Ambientetrauung: 10,00 €
+ individuelles Bereitstellungsentgelt des gewählten Trauzimmers
(Entgelte entnehmen Sie bitte der einzelnen Übersichten der Trauzimmer)
Weitere Gebühren können in Einzelfällen noch zusätzlich anfallen, wie z. B. die Vereidigung eines Dolmetschers i.H.v. 21,00 €.


Zuständig für die Anmeldung Ihrer Eheschließung ist das Standesamt der Gemeinde, in der Sie Ihren Wohnsitz haben.

Haben Sie mehrere Wohnsitze, bzw. haben Sie und Ihre Partnerin / Ihr Partner unterschiedliche Wohnsitze, so haben Sie die freie Wahl, bei welchem Standesamt Sie die Anmeldung vornehmen. Sollten Sie beide nicht in Hamm wohnen, wollen aber gerne hier die Ehe schließen, so ist das kein Problem. Sie melden die Eheschließung beim Standesamt Ihres Wohnortes an und teilen dabei mit, dass Sie beim Standesamt Hamm heiraten wollen. Die Standesbeamtin oder der Standesbeamte Ihres Standesamtes wird dann die Anmeldung dem Standesamt in Hamm übersenden und die Eheschließung wird hier vorgenommen. Bei der Anmeldung geht es nicht nur darum Termine zu vereinbaren. Sie dient in erster Linie dazu, Ihren Personenstand (ledig, verwitwet, geschieden) festzustellen und zu prüfen, ob Ihrer Eheschließung ein so genanntes "Ehehindernis" (Verwandtschaft der Partner, noch nicht rechtskräftig geschiedene Vorehe / Lebenspartnerschaft, o.ä.) entgegensteht.

Zur Prüfung werden geeignete Unterlagen benötigt (siehe unten).

Die Anmeldung einer Eheschließung ist grundsätzlich 6 Monate gültig, das bedeutet, dass Sie innerhalb von 6 Monaten heiraten können, wenn wir festgestellt haben, dass die Voraussetzungen dafür vorliegen.

Tipp:
Wenn Sie einen besonderen Wunschtermin haben, melden Sie Ihre Eheschließung möglichst frühzeitig an, denn erst wenn die Anmeldung erfolgt ist und alle Unterlagen vorliegen, können wir Ihren Wunschtermin reservieren.

Einen Termin für Ihre Anmeldung können Sie ganz einfach und bequem online unter Terminvergabe Standesamt vereinbaren.

Wenn es nicht möglich ist gemeinsam zur Anmeldung der Eheschließung vorzusprechen, so muss die Partnerin/der Partner, der nicht persönlich vorsprechen kann, dem anderen eine Vollmacht erteilen. Hierzu ist zwingend der Vordruck "Beitrittserklärung - Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung" zu verwenden.
Diesen finden Sie unter dem Punkt "Downloads".

Werfen Sie gerne vorab einen Blick in unsere Broschüre Sag Ja!