Anmeldung von Eheschließungen ausländischer Staatsangehöriger

Unterlagen

Auskünfte über die notwenigen Unterlagen für Eheschließungen ausländischer Staatsangehöriger sollten in einem persönlichen Gespräch mit dem Standesbeamten eingeholt werden, weil die verschiedensten Dinge zu beachten sind. Dabei ist die Vorlage des Originals oder einer Fotokopie des Reisepasses der ausländischen Verlobten, bzw. des/der ausländischen Verlobten zwingend erforderlich.

Dazu können Sie sich ganz einfach und bequem online unter https://www.hamm.de/rathaus/buergerservice/online-terminvergabe-standesamt.html einen Termin vereinbaren.


Zuständig für die Anmeldung Ihrer Eheschließung ist das Standesamt der Gemeinde, in der Sie Ihren Wohnsitz haben.
Haben Sie mehrere Wohnsitze, bzw. haben Sie und Ihre Partnerin/Partner unterschiedliche Wohnsitze, so haben Sie die freie Wahl, bei welchem Standesamt Sie die Anmeldung vornehmen.
Sollten Sie beide nicht in Hamm wohnen, wollen aber gerne hier die Ehe schließen, so ist das kein Problem. Sie melden die Eheschließung beim Standesamt Ihres Wohnortes an und teilen dabei mit, dass Sie beim Standesamt in Hamm heiraten.
Die Standesbeamtin oder der Standesbeamte Ihres Standesamts wird dann die Anmeldung dem Standesamt in Hamm übersenden und die Eheschließung wird hier vorgenommen.

Bei der Anmeldung geht es nicht nur darum, Termine zu vereinbaren. Sie dient in erste Linie dazu, Ihren Personenstand (ledig, verwitwet, geschieden) festzustellen und zu prüfen, ob Ihrer Eheschließung ein so genanntes „Ehehindernis“ (Verwandtschaft der Partner, noch nicht rechtskräftig geschiedene Vorehe/Lebenspartnerschaft, o.ä.) entgegensteht.

Zur Prüfung, werden von Ihnen geeignete Unterlagen benötigt. Die Anmeldung einer Eheschließung ist grundsätzlich 6 Monate gültig, das bedeutet, dass Sie innerhalb von 6 Monaten heiraten können, wenn wir festgestellt haben, dass die Voraussetzungen dafür vorliegen.