Stadtarchiv

Beraten, Forschen, Vermitteln

 

  • Alle Unterlagen werden nach ihrer Erschließung den Bürgerinnen und Bürgern zur Information und Erforschung zur Verfügung gestellt.
    Beratung und Unterstützung im Lesesaal bei der Nutzung der Archivbestände.
  • Bearbeitung von telefonischen und schriftlichen Anfragen
    Verkauf von Fotokopien, Reproduktionen und eigenen Veröffentlichungen.
  • Anlage und Fortführung von stadtgeschichtlichen Sammlungen bzw. Dokumentationen.
  • Beratung bei der Erschließung, Pflege und Erhaltung sowohl von Einzeldokumenten als auch größeren Beständen in Privat- oder Vereinsbesitz nach archivischen Grundsätzen.
  • Veröffentlichungen, Vorträge, Ausstellungen und Exkursionen zur Geschichte von Stadt und Umland in Zusammenarbeit mit anderen städtischen Kulturinstituten (Gustav-Lübcke-Museum, Stadtbüchereien, Volkshochschule), Schulen, dem Hammer Geschichtsverein, anderen Vereinen, Ortsheimatpflegern oder Privatpersonen.
  • Personenstandsregister außerhalb der gesetzlichen Schutzfristen (Geburtsurkunden älter als 110 Jahre, Eheurkunden älter als 80 Jahre und Sterbeurkunden älter als 30 Jahre).

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Eine Nutzung vor Ort ist kostenlos.

Bei externen Rechercheaufträgen, in deren Rahmen Einblick in Archivalien genommen werden muss, wird nach der Entgeltordnung vom ein Betrag von 15,- € je angefangene 30 Minuten berechnet.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Stadtarchiv

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm

E-Mail: stadtarchiv@stadt.hamm.de